Monatsarchiv: Mai 2010

Clariant: Streik im Werk Huningue

Protest gegen Stellenabbau bei Clariant

Streik im Werk Huningue.

HUNINGUE. Nach ersten Warnstreiks im April will die Belegschaft des Clariant-Werks Huningue ab heute Montag in den unbefristeten Ausstand gehen. An acht Grenzübergängen der Region, den Palmrain und den Autobahnzoll eingeschlossen, wollen Streikende zudem auf ihre Situation aufmerksam machen und Unterschriften sammeln, wobei sie auf eine breite Solidarität hoffen.

Die erst 1995 aus einer Auslagerung der früheren Basler Sandoz entstandene Firma Clariant baut derzeit in der Region massiv Stellen ab und schließt den Standort Huningue mit 262 Mitarbeitern voraussichtlich bis spätestens Ende 2011 ganz. Anlässlich des Besuchs des für Clariant Frankreich verantwortlichen Personalleiters Marc Leyendecker am Montag setzen die Kollegen deshalb jetzt auf ihre letzte Karte bei den Lohn- und Gehaltsverhandlungen, um wenigstens ihre späteren Ansprüche an die Sozialkassen zu erhöhen. „Dass das Werk geschlossen wird, ist klar, darüber brauchen wir nicht mehr zu diskutieren“, sagte Christian Mehlin als Vertreter der Gewerkschaft CGT „wir sind aber nicht zufrieden mit den Bedingungen unserer Kündigung.“ Bei den Verhandlungen sei man jetzt in der Zielgeraden und wolle mit dem Streik den Forderungen Nachdruck verleihen. Auch wo die Kollegen Arbeit finden sollten, will Mehlin wissen, da gerade in ihrer Branche in der Region immer mehr abgebaut werde.

Elsässische Clariant-Angestellte behindern
Grenzübergänge bei Basel

Angestellte des Chemiekonzerns Clariant im elsässischen Hüningen haben am Montag Morgen den Pendlerverkehr an Grenzübergängen bei Basel behindert. Bei der Aktion sammelten sie Unterschriften gegen die Schliessung des Werks, bei der rund 260 Stellen verloren gehen.

Basel/Huningue. – Die Aktion begann am frühen Morgen und dauerte bis 8.45 Uhr, wie ein Sprecher des Grenzwachtkommandos Basel auf Anfrage sagte. Die Aktion habe auf französischem Boden stattgefunden, der Verkehr von Frankreich in die Schweiz sei indes spürbar behindert worden.

Betroffen waren laut dem Sprecher mindestens drei Grenzübergänge nach Basel sowie einer nach Allschwil BL, laut der französischen
Nachrichtenagentur AFP zudem auch der Autobahn-Zoll Basel-St-Louis sowie ein Grenzübergang von Frankreich nach Deutschland.

Rund 90 Personen hätten nach Angaben der Präfektur des Departements Haut-Rhin an der Aktion teilgenommen, hiess es in dem  Bericht weiter. Zudem seien die Angestellten von Clariant Huningue in einen 24-stündigen Streik getreten.

Die Aktion steht im Zusammenhang mit der letzten Verhandlungsrunde über Begleitmassnahmen bei der Betriebsschliessung. Clariant mit Sitz in Muttenz BL hatte im November die Schliessung des Werks Hüningen für 2011 angekündigt.

Siehe auch den Bericht über Clariant Muttenz und den Protestaktionen vom Februar 2010

Advertisements