Embryonen: Mix aus Mensch und Tier

Britische Forscher schaffen Embryonen aus Mensch und Tier

Britische Forscher haben
Embryonen aus menschlichem Erbgut und Eizellen von Tieren geschaffen.
Die Erzeugung dieser Chimären sei ein wichtiger Erfolg für die
Stammzellenforschung, erklärte die Universität von Newcastle.


Bild: Keystone

Die Experimente sind umstritten

Die Embryonen aus menschlichem Erbgut, das aus Hautzellen gewonnen wurde, und Eizellen von Kühen seien nach drei Tagen zerstört worden.
Gemäss Sondergenehmigung hätten sie spätestens nach 14 Tagen vernichtet werden müssen.

Die Forscher in Newcastle unter Leitung des Stammzellenforschers Lyle Armstrong kündigten einen weiteren Versuch an, mit welchem sie die Hybriden sechs Tage leben lassen wollen.

Sollten auch diese Versuche erfolgreich verlaufen, könnten nach den Vorstellungen der Forscher auch Embryonen aus Mensch und Kaninchen, Ziegen und anderen Tieren entstehen.

Ähnliche Experimente wollen auch Stammzellenforscher am King’s College in London unternehmen. Auch sie haben dafür bereits eine
Sondergenehmigung der britische Embryologie-Behörde HFA erhalten.

Die Wissenschafter wollen feststellen, ob sich Chimären-Stammzellen für die Behandlung schwerer Krankheiten nutzbar machen lassen.

In Grossbritannien ist im Unterschied zu den meisten anderen europäischen Ländern die Herstellung von Hybrid-Embryonen zu
Forschungszwecken seit 2007 erlaubt.

Tierische Eizellen stünden im Gegensatz zu menschlichen unbegrenzt zur Verfügung, sagte John Burn, der Leiter des Instituts für
Humangenetik der Universität von Newcastle, zur Begründung.

„Menschliche Eizellen sind sehr wertvoll und entsprechend schwer zu bekommen. So kamen wir auf die Idee, den Mangel durch die Verwendung von Kuh-Eizellen zu überwinden“, erläuterte er.

(sda)

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s