Pilotprojekt Erdwärme in Luzern

Bebt die Erde bald im Kanton Luzern?

Die Zuger Firma Geohil Engineering AG plant im luzernischen Perlen ein Pilotprojekt für die Gewinnung von Erdwärme.

Wie
der Luzerner FDP-Nationalrat und Geohil-Berater Georges Theiler in
einem Interview der «Neuen Luzerner Zeitung» (Freitagausgabe) sagte,
wird bis Ende dieses Jahres eine Baubewilligung angestrebt. Mit dem
Projekt soll vorerst Dampf für die Papierfabrik Perlen gewonnen werden.
Eine Erdbebengefahr bestehe bei dem Projekt nicht, sagte Theiler. Denn
es sei ein ganz anderes System als bei dem in Basel abgebrochenen
Vorhaben vorgesehen. In Perlen werde nur gebohrt, während in Basel der
Fels mit hohem Wasserdruck aufgebrochen worden sei. Bei der Bohrung auf
eine Tiefe von 7000 bis 7500 Meter werde kein zusätzlicher Druck
erzeugt. Die Kosten des Vorhabens werden laut Theiler auf 40 bis 50
Millionen Franken geschätzt. Perlen gilt wegen des grossen Strombedarfs
der Papierfabrik bereits als Standort für ein mögliches
Gaskombikraftwerk. Beide Vorhaben schliessen sich gemäss Theiler nicht
aus. Das Basler Geothermieprojekt wurde im Januar dieses Jahres auf
unbestimmte Zeit sistiert, nachdem eine Serie von Erdbeben die
Bevölkerung aufgeschreckt und Schäden angerichtet hatte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s