Erdbebenserie in Basel

Erdwärmeprojekt löst Erdbeben in Basel aus

Zitat von http://www.baz.ch:

Ein Pilotprojekt für den Wärmebergbau (Deep Heat Mining) hat am frühen Freitagabend des 8.12.2006 in Basel ein unerwartet starkes Erdbeben ausgelöst. Über Schäden war zunächst nichts bekannt; doch wurden zahlreiche Menschen aufgeschreckt.

Zahlreiche Anrufe

Das Beben erreichte um 17.49 Uhr eine Magnitude von 3,4 auf der Richterskala, wie der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich auf Anfrage bekannt gab. Bei der Kantonspolizei Basel-Stadt gingen zahlreiche Anrufe von besorgten Menschen ein. Über Schäden war zunächst nichts bekannt. «Es hat aber recht geschüttelt», sagte ein Polizist auf der Einsatzzentrale.

Stärker als Mikrobeben

Manfred Baer, Leiter des seismischen Messdienstes Schweiz beim Erdbebendienst an der ETH Zürich, bezeichnete das so genannte Deep-Heat-Mining-Projekt als Ursache des Bebens. Bei diesem Projekt wird seit Anfang Dezember Wasser durch eine fünf Kilometer tiefe Bohrung in Kleinhüningen (BS) in das Gestein gepumpt, um die Durchlässigkeit des Gesteins zu erhöhen. Dieser Vorgang ist von kleinen Erdbeben, so genannten Mikrobeben begleitet, wie es im Projektbeschrieb heisst. Das Beben vom Freitag war nun eindeutig stärker, wie Baer sagte. Er räumte auch ein, dass das Projekt mit einem gewissen Risiko verbunden sei. Die Experten der federführenden Firma Geothermal Explorers seien aber in der Lage, rasch zu reagieren.

Und das haben sie nun scheinbar unterdessen gemacht. Das Einleiten des Wassers ins Bohrloch ist nun vorübergehend gestoppt worden, das wurde zumindest auf Radio Basilisk und auf Radio DRS 1 gemeldet. Die Meldungen auf der Webseite und der Blog des Erdbebendienstes der ETH ZH sind seit dem Auftreten der spürbaren Beben nicht mehr nachgeführt worden. Die Spezialisten hatten lediglich mit Mikrobeben gerechnet mit einer Stärke von unter 2.0 auf der Richter Skala. Diese Beben sind normalerweise nicht spürbar. Letzte Nacht wurden viele um 04:00h und nochmals um 04:25h (Lokalzeit) aus dem Schlaf gerissen: Erst ein lauter Knall und dann vibrierte die Erde (Stärke 2.7).

Datum Zeit (UTC) Breite Länge Tiefe [km] LT Magnitude Region
2006-12-08 19:07:41 47.646 7.581 4 A 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-08 18:04:12 47.643 7.579 4 A 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-08 16:48:39 47.582 7.600 5 M 3.4 Basel / Switzerland
2006-12-08 16:09:33 47.596 7.604 5 A 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-08 15:46:55 47.587 7.600 5 M 2.7 Basel / Switzerland
2006-12-08 15:29:50 47.615 7.593 6 A 1.6 Basel / Switzerland
2006-12-08 15:12:51 47.596 7.612 5 A 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-08 13:30:29 47.573 7.589 4 A 1.6 Basel / Switzerland
2006-12-08 13:05:27 47.590 7.612 7 A 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-08 11:36:28 47.582 7.604 5 M 2.2 Basel / Switzerland
2006-12-08 10:04:34 47.582 7.647 3 A 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-08 09:04:00 47.615 7.631 3 A 1.8 Basel / Switzerland
2006-12-08 09:01:42 47.596 7.620 4 A 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-08 05:54:31 47.585 7.624 6 A 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-08 05:31:51 47.582 7.600 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-08 03:43:43 47.585 7.600 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-08 03:24:03 47.583 7.606 5 M 2.3 Basel / Switzerland
2006-12-08 03:06:18 47.585 7.600 6 M 2.7 Basel / Switzerland
2006-12-08 02:36:32 47.582 7.600 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-08 02:30:45 47.585 7.599 5 M 1.8 Basel / Switzerland
2006-12-08 01:49:30 47.584 7.599 5 M 1.8 Basel / Switzerland
2006-12-08 01:46:23 47.583 7.604 4 M 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-08 01:29:54 47.585 7.600 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-08 01:21:59 47.581 7.601 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-08 00:54:03 47.596 7.620 4 A 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-08 00:41:33 47.586 7.599 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-07 23:07:43 47.596 7.628 4 A 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-07 22:57:08 47.616 7.612 4 A 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-07 22:40:32 47.553 7.628 5 A 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-07 21:48:43 47.583 7.601 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-07 19:11:40 47.585 7.599 5 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-07 19:02:25 47.583 7.600 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-07 18:45:05 47.584 7.599 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-07 17:26:32 47.582 7.600 5 M 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-07 13:29:33 47.582 7.601 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-07 12:55:40 47.584 7.601 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-07 11:50:00 47.586 7.603 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-07 11:38:41 47.585 7.599 5 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-07 10:40:36 47.580 7.604 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-07 09:40:50 47.582 7.599 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-07 07:44:11 47.588 7.600 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-07 06:03:44 47.586 7.599 5 M 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-07 04:38:52 47.582 7.600 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-07 04:14:45 47.580 7.602 4 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-07 03:55:29 47.582 7.600 6 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-07 03:10:23 47.583 7.600 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-07 02:30:20 47.581 7.604 5 M 0.7 Basel / Switzerland
2006-12-07 01:44:22 47.584 7.599 5 M 1.9 Basel / Switzerland
2006-12-07 01:43:49 47.585 7.600 5 M 0.8 Basel / Switzerland
2006-12-07 01:00:14 47.581 7.604 5 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-06 23:18:55 47.586 7.599 5 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-06 22:27:00 47.584 7.599 5 M 2.2 Basel / Switzerland
2006-12-06 22:08:02 47.582 7.601 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-06 21:12:52 47.584 7.601 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-06 19:49:31 47.585 7.600 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-06 19:32:32 47.579 7.607 4 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-06 19:22:49 47.584 7.601 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-06 16:44:28 47.584 7.601 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-06 14:34:03 47.586 7.601 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-06 13:04:58 47.581 7.599 5 M 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-06 12:42:59 47.584 7.601 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-06 11:29:46 47.587 7.596 5 M 1.3 Basel / Switzerland
2006-12-06 05:34:31 47.583 7.600 4 M 1.8 Basel / Switzerland
2006-12-06 05:10:22 47.584 7.597 5 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-06 01:12:51 47.583 7.598 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-05 21:50:28 47.583 7.605 4 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-05 19:30:49 47.587 7.604 4 M 0.7 Basel / Switzerland
2006-12-05 18:55:59 47.586 7.598 6 M 1.4 Basel / Switzerland
2006-12-05 11:25:55 47.586 7.598 5 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-05 04:41:32 47.586 7.599 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-05 03:55:05 47.582 7.600 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-05 01:54:24 47.585 7.600 5 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-05 01:22:21 47.586 7.598 5 M 1.2 Basel / Switzerland
2006-12-04 21:20:16 47.583 7.600 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-04 19:54:51 47.585 7.599 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-04 12:35:40 47.584 7.599 6 M 1.6 Basel / Switzerland
2006-12-04 05:17:55 47.584 7.601 5 M 1.5 Basel / Switzerland
2006-12-04 02:04:18 47.588 7.599 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-04 00:04:16 47.585 7.601 5 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-03 23:45:52 47.586 7.599 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-03 19:51:04 47.582 7.605 5 M 1.7 Basel / Switzerland
2006-12-03 17:15:11 47.586 7.598 5 M 1.1 Basel / Switzerland
2006-12-03 06:41:43 47.585 7.600 5 M 0.9 Basel / Switzerland
2006-12-03 04:08:06 47.586 7.598 5 M 1.0 Basel / Switzerland
2006-12-03 00:59:20 47.586 7.598 5 M 0.8 Basel / Switzerland
2006-11-10 17:21:51 47.587 7.599 6 M 0.7 Basel / Switzerland

Wie die Liste oben zeigt hat es seit dem 6.12.2006 bereits 6mal mit mehr als Stärke 2 gebebt, Maximalwert ist 3.4 um 17:48 Lokalzeit. Während des Schreibens jetzt (20:25) hat es bereits wieder geschüttelt. Beunruhigend, die Wassereinleitung ins Bohrloch ist doch unterbrochen und trotzdem geht es weiter mit spürbaren Erdbeben.

2006-12-08 19:26:41 47.584 7.596 5               A 1.6             Basel / Switzerland

Das Geothermie Projekt scheint den Verantwortlichen aus dem Ruder zu laufen. Künstlich Erdbeben auszulösen in einem Erdbeben gefährdeten Gebiet wie es Basel nun mal ist, scheint mir eine dumme, ja eine geradezu fahrlässige Idee. Seit dem 2.12.2006 wird Wasser ins Gestein gepresst und genau seit dann treten die Beben auf. Zuerst nur wie erwartet mit einer Stärke von unter 2.0, je länger je häufiger auch mit Stärken über 2.0, das Maximum lag bei 3.4. Das hat zum vorläufigen Stop des Wassereinleitens geführt. Die Beben gehen weiter. Und die Bevölkerung reagiert mehr und mehr verunsichert und verängstigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s